Neues bei DO0HWI – jetzt im Thueringen.link Verbund

Vielleicht habt Ihr es schon mitbekommen und Euch gewundert, was plötzlich auf dem Relais los ist…

Nach Aufrüstung und einem Softwareupgrade, ist das Relais DO0HWI seit heute an den Relaisverbund Thueringen.link angeschlossen.
Da an diesem Verbund viele Relais aus ganz Deutschland (nicht nur aus Thüringen) angeschlossen sind, können nun auch entsprechende QSOs über die angebundenen Relais geführt werden.

Weiterhin ist es nun auch möglich, mit Sprechgruppen (sogenannten Talkgroups (TG)) zu arbeiten.

Das ermöglicht die gezielte Anwahl, z.B. eines bestimmten Bundeslandes.
Wenn man z.B. die TG88 über DTMF anwählt, gehen alle angeschlossenen Relais in Bayern auf…

Standardmäßig ist DO0HWI in der Talkgroup 80 (Meck/Pomm) statisch aufgeschaltet.
Wenn das Relais lokal aufgemacht wird, ist man also auf den angeschlossenen Relais in MV zu hören.
Das wären im Moment, außer DO0HWI, noch drei weitere Relais (DO0RDG, DO0RM und DB0TDR). Leider ist die Software auf DB0TDR etwas älter, daher kann dieses Relais noch nicht mit Talkgroups umgehen. Aus diesem Grund ist DB0TDR nur über eine Standard Talkgroup erreichbar, das ist die TG 262.

Im Moment sind Relais aus folgenden Bundesländern angeschlossen:

Mecklenburg Vorpommern   – TG 80

Berlin / Brandenburg             – TG 81

Niedersachsen                        – TG 83 (demnächst)

Nordrhein-Westfalen             – TG 84

Hessen                                      – TG 86 (demnächst)

Bayern                                      – TG 88

Thüringen                                – TG 89

MultiRegioLink                        – TG 777

(Die TG 777 ist unser bisheriger Verbund aus den Relais DO0RDG, DB0EIN, DO0RDG, DO0LF, DO0HWI)

Dann gibt es noch sogenannte Bridges – zum Relaisverbund:

Berlin                                      – TG 2621

Sachsen                                  – TG 2629

Die Talkgroup 262 ist die Deutschland TG.
Alle angeschlossenen Relais (die diese Talkgroup „monitoren“) gehen bei einem Ruf über die Talkgroup 262 auf. Also gut geeignet für einen allgemeinen Anruf 

Welche Relais unter welcher Talkgroup erreichbar sind, kann man sich auf dem Dashboard unter http://thueringen.link ansehen. Dort kann man auch sehen, auf welchen Relais gerade gesprochen wird und welche Talkgroups von den einzelnen Relais abgehört werden (Monitor TGs).
 

Auf dem Dashboard ist es sogar möglich, die QSOs live mitzuhören (dort das Lautsprechersymbol einschalten).

Zur Steuerung von DO0HWI gibt es folgende DTMF Befehle:

9*# — Sprechgruppen-Status (…welche TG ist aktiv)
91# — Wähle die vorherige Sprechgruppe
91[TG]# — Wählt Sprechgruppe TG#
92# — QSY alle aktiven Teilnehmer zu einer vom Server bestimmten Sprechgruppe wechseln.
92[TG]# — QSY aller aktiven Teilnehmer zur TG#
93# — Wiederhole letztes QSY
94[TG]# — Höre temporär auf TG#

Um also z.B. auf die Talkgroup für NRW aufzuschalten, wählt man per DTMF:

9 1 8 4 #

Darauf erfolgt vom Relais die Ansage: „TG 84“ – jetzt kann gerufen werden. Die angeschlossenen Relais in NRW gehen auf (und auch die Relais, welche die TG84 im Monitor aktiv haben…).
Wenn keine Aktivität mehr auf der eingestellten TG stattfindet, schaltet das Relais nach 60 Sekunden wieder zurück auf die Standard TG 80 (Meck/Pomm).

Wenn sich das Relais im Ruhezustand befindet, aktiviert es sofort die Monitor TG, auf der dann im Verbund zuerst gesprochen wird. Das bedeutet, um in ein stattfindendes QSO einzusteigen, ist am Relais bereits die richtige TG aktiviert. Also braucht man nur wie gewohnt die PTT in einer Sprechpause zu drücken und ist dann im QSO.

Ich habe zurzeit die TGs 80, 88, 89, 262 und 777 im Monitor aktiviert. Das kann sich aber noch ändern, mal schauen…
„TGs im Monitor aktiv“ bedeutet, sobald auf einer dieser TGs Aktivität ist, schaltet sich das Relais auf diese Talkgroup.

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen…
 

Ach so, die digitalen Betriebsarten sind seit einiger Zeit abgeschaltet um die Verknüpfung der Relais ohne „Nebengeräusche“ durchführen zu können.
Das bleibt erst einmal auch so… Es macht keinen Sinn, das FM-Relais in einen Relaisverbund aufzunehmen und dann auch noch die Digitalen Betriebsarten darauf laufen zu lassen.

Auf lange Sicht will ich sehen, dass ich Digital und FM voneinander trenne.
Dafür bin ich gerade am Suchen nach den notwendigen Gerätschaften. Ein Motorola GM360 habe ich bereits und einen Combiner bekomme ich eventuell demnächst. Also brauche noch ein zweites UHF Motorola GM 340, 360 oder 380. Also, falls jemand von Euch jemanden kennt, der einen kennt und der kennt wieder jemanden der sowas rumzuliegen hat… ich hätte Interesse 

So, genug jetzt…
Wenn Ihr Fragen habt, ich bin natürlich immer für Euch da 

73

Frank (DO7AX)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.